Pflegedienst Meichner

Pflegedienst Meichner

Archiv

Nervenschmerzen lassen sich von anderen Schmerzen unterscheiden

Mainz - Patienten mit chronischen Schmerzen berichten oft übereinstimmend über eine gleichzeitige Taubheit der betroffenen Regionen. Wie passt das zusammen? Welche Veränderungen liegen vor? Diese Fragen klärten Dr. med. Christian Geber und Ricarda Fondel aus der Arbeitsgruppe um Univ.-Prof. Dr. med. Frank Birklein an der Klinik und Poliklinik für Neurologie der Universitätsmedizin Mainz mit sensorischen Tests.
Artikel weiterlesen

Multiple Sklerose - Berührung verbessert Motorik

Vor der Bewegung ein Gelenk zu berühren wirkt wie eine Signal an das Gehirn und kann Menschen mit neurologischen Erkrankungen das Leben erleichtern. Menschen mit multipler Sklerose fällt es sehr schwer zu greifen und Gegenstände anzuheben.
Artikel weiterlesen

Forscher entdecken Herzinfarkt-Gen

Forscher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UK S-H) haben ein neues Herzinfarkt-Gen entdeckt. Das Chromosom 12 war in dieser Hinsicht bislang als unverdächtig eingestuft worden, wie das UK S-H in Lübeck mitteilt. Die Wissenschaftler fanden nun aber im Rahmen eines internationalen Projektes heraus, dass dieses Chromosom mitverantwortlich für die erblichen Ursachen des Herzinfarktes ist.
Artikel weiterlesen

Meyenburg-Preis 2009 für das erste zielgerichtete Krebsmedikament

Heidelberg - Der mit 50.000 Euro dotierte Meyenburg-Preis für Krebsforschung 2009 geht an den amerikanischen Blutkrebs-Experten Brian Druker. Die Meyenburg-Stiftung ehrt ihn als Wegbereiter der zielgerichteten molekularen Therapie gegen Krebs für die Entwicklung des Leukämiemedikaments Imatinib (Glivec).
Artikel weiterlesen

Sparen in der Apotheke - ohne Verzicht auf Medikamente

Berlin - Patienten können durch ein Gespräch mit ihrem Apotheker Kosten für Arzneimittel sparen. Niemand sollte auf notwendige Arzneimittel verzichten. Dennoch kann die richtige Auswahl eines Medikaments die Ausgaben reduzieren.
Artikel weiterlesen

"Groteske" Ergebnisse beim Pflege-TÜV

Fast 70 Prozent der Altersheime erhalten beste Noten - Kritiker sehen dagegen "schwerwiegende Mängel". Fachleute aus der Pflegebranche haben mit Unverständnis auf die erste Bilanz des Pflege-TÜVs reagiert.
Artikel weiterlesen

Für Hilfe bei Schlaganfall zertifiziert

Mainz - Die Stroke Unit der Klinik und Poliklinik für Neurologie der Universitätsmedizin Mainz ist nun offiziell von der LAG InterCert GmbH, einem Unternehmen der TÜV Rheinland Unternehmensgruppe, zertifiziert. Sie entspricht damit den neuen bundesweit durch eine Expertenkommission angeregten Zertifizierungskriterien der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft und der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe.
Artikel weiterlesen

Auseinandersetzung um Gesundheitsfonds verschärft sich

Düsseldorf/Berlin - Die Debatte um die Zukunft des Gesundheitsfonds spitzt sich zu. Während Angela Merkel bereits vor den Koalitionsverhandlungen erklärte, dass der Gesundheitsfonds in seiner Grundstruktur nicht angetastet werde, will die FDP angesichts des drohenden Milliardendefizits den Fonds jetzt erst recht abschaffen.
Artikel weiterlesen

Rechtliche Betreuung - Information ist wichtig

Düsseldorf - Rund 1,25 Millionen rechtliche Betreuungen gibt es hierzulande – zwei Drittel werden ehrenamtlich durchgeführt. Familienangehörige oder Freunde erledigen dann Bankgeschäfte oder übernehmen Behördengänge, wenn jemand – auf­grund einer Erkrankung, Behinderung oder wegen des fortgeschrittenen Alters – nicht in der Lage ist, seine rechtlichen Angelegenheiten alleine zu regeln.
Artikel weiterlesen

25 Jahre Einsatz für Organspende

Frankfurt am Main / Berlin - 25 Jahre Einsatz für die Menschen auf der Warteliste und für die Angehörigen von Organspendern. 25 Jahre Bemühungen, den Willen von Verstorbenen umzusetzen. Und nicht zuletzt eine Steigerung der Organspende um über 25 Prozent von 2002 bis 2007.
Artikel weiterlesen

Entzündungshemmer gegen Darmkrebs: International Journal of Cancer, Band 125 (7), ist erschienen

Heidelberg - Entzündungshemmende Medikamente und Antioxidantien können Menschen vor Darmkrebs schützen, indem sie chronisch entzündlichen Darmkrankheiten entgegenwirken. Außerdem im Heft: Fehlt das zelluläre Prion-Protein in Krebszellen, entstehen bei Mäusen mehr Absiedlungen in der Lunge.
Artikel weiterlesen

Hausärzte durch sinnvolle Arbeitsteilung mit anderen Gesundheitsberufen entlasten

Berlin - Ende Juni hat der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen sein Gutachten zu einer generationenspezifischen Versorgung in einer Gesellschaft des längeren Lebens vorgelegt.
Artikel weiterlesen

Gesundes Abnehmen stärkt die Gesundheit

Düsseldorf - Verzicht aufs Rauchen, gesunde Ernährung, viel Bewegung und normales Körpergewicht – wer diese Grundregeln beherzigt, minimiert das Risiko chronischer Erkrankungen auf rund 20 Prozent. Wer den Vorsatz fasst, auf eine gesunde Lebensweise umzusteigen und hierzu erfolgreich abzuspecken, sollte nicht zweifelhafte Diäten befolgen, sondern zunächst sein Essverhalten auf den Prüfstand stellen.
Artikel weiterlesen

Mit der HZV-Ampel gegen bummelnde Krankenkassen

Köln - Die meisten Krankenkassen bieten ihren Versicherten bisher keine besondere hausärztliche Versorgung (HZV) an, obwohl sie hierzu seit Jahresbeginn gesetzlich verpflichtet sind. Eine Umsetzungsfrist ist am 30. Juni 2009 verstrichen. Doch nur wenige Krankenkassen haben gemeinsam mit den Hausärzteverbänden innovative Verträge für eine bessere Versorgung der Versicherten geschlossen.
Artikel weiterlesen

Rauchstopp kann Wirkung von Medikamenten verändern

Berlin - Mit dem Rauchen aufzuhören, nutzt immer der Gesundheit. Wer längerfristig Medikamente einnimmt, muss durch die Raucherentwöhnung übergangsweise mit einer veränderten Medikamenten-Wirkung rechnen. Daher sollten Raucher, die Medikamente einnehmen, immer ihren Arzt oder Apotheker über einen Rauchstopp informieren.
Artikel weiterlesen

Bundesgesundheitsministerin Schmidt: Pflegeberufe brauchen mehr gesellschaftliche Anerkennung

Berlin - Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt: "Mit der Aktion ‚Ich pflege, weil’ wollen wir mehr gesellschaftliche Anerkennung für die Pflegenden. Pflegeberufe sind Berufe mit Zukunft. Unsere Gesellschaft ist mehr denn je auf Menschen angewiesen, die sich der Kranken- und Altenpflege widmen oder dies in Zukunft tun wollen".
Artikel weiterlesen

Herzinfarkt: Auf Warnsignale schnell reagieren

Berlin - Jeder Herzinfarkt ist ein Notfall, der möglichst schnell im Krankenhaus behandelt werden sollte. Die Warnsignale des Herzinfarkts sind aber nicht jedem bekannt. Hinzu kommt, dass sich ein Herzinfarkt bei Männern oft anders äußert als bei Frauen. Bislang vergehen durchschnittlich drei Stunden, bis bei einem Herzinfarkt ein Arzt alarmiert wird.
Artikel weiterlesen

Krankenkassen erzielen im 1. Halbjahr 2009 einen Überschuss von 1,2 Mrd. Euro

Berlin - Die gesetzlichen Krankenkassen haben in den ersten sechs Monaten des Jahres 2009 einen Überschuss von Mrd. 1,2 Mrd. Euro erzielt. Einnahmen in Höhe von 85,0 Mrd. Euro standen Ausgaben in Höhe von 83,8 Mrd. Euro gegenüber. Bei allen Kassenarten waren in den Monaten Januar bis Juni die Einnahmen höher als die Ausgaben.
Artikel weiterlesen

Wissen: So wird das Pflegegeld beantragt

Menschen leben heute länger und im Alter sind sie länger aktiv als noch vor wenigen Jahrzehnten. Doch auch bei gesunden Menschen können im fortgeschrittenen Alter innerhalb kurzer Zeit die körperlichen und geistigen Kräfte nachlassen. Dann sind sie auf Pflege durch Angehörige oder Pflegekräfte angewiesen. Um das zu finanzieren, wurde das Pflegegeld eingefährt.
Artikel weiterlesen

Patientenverfügung neu geregelt / Durchdachte Vorsorge selbstbestimmt

Berlin - Ab 1. September wird der Wille des Patienten deutlich gestärkt: Wenn man selbst nicht mehr nach Behandlungswünschen gefragt werden kann, hat nun der in einer Patientenverfügung festgelegte Wille Vorrang vor Entscheidungen von Ärzten und Angehörigen – so hat es der Gesetzgeber bestimmt.
Artikel weiterlesen

Wie DNA-Defekte bei der Krebstherapie helfen können

Heidelberger - Die DNA, Trägerin der Erbinformation in unseren Zellen, ist permanent Angriffen ausgesetzt: durch Umwelteinflüsse wie ultraviolette, Röntgen- oder Gammastrahlung oder durch aggressive Sauerstoffradikale, die bei Stoffwechselvorgängen im Körper selbst entstehen.
Artikel weiterlesen

Patientenrechte beim Arztbesuch

Düsseldorf - Viele Patienten sind durch die zahlreichen komplizierten Regelungen im Gesundheitswesen verunsichert. „Gesetzliche Versicherte, die sich nicht nur als Patienten verstehen, sondern auch als Kunden innerhalb des Gesundheitssystems auftreten, können ihre Anliegen besser vertreten – vorausgesetzt, sie kennen ihre Rechte“, erklärt die Verbraucherzentrale NRW.
Artikel weiterlesen

Ambrosia: So können sich Pollenallergiker schützen

Berlin - Im Spätsommer blüht die Pflanze Ambrosia (Beifußblättriges Traubenkraut), auf deren Pollen viele Menschen allergisch reagieren. Schätzungsweise jeder zweite Heuschnupfen-Patient ist gegen Ambrosia allergisch. Auch Menschen, die bislang keine Probleme mit Pollen hatten, können empfindlich reagieren.
Artikel weiterlesen

Was tun, wenn die Wundheilung gestört ist

Bis zu 40 000 Hamburger leiden an chronischen Wunden. Bei frühzeitiger Diagnose und richtiger Therapie gibt es aber sehr gute Heilchancen.
Artikel weiterlesen

Kostenfreie Pflegeberatung - Unterstützung für Hausärzte

Köln - Wenn eine Person zum Pflegefall wird, ist der Beratungsbedarf groß - sowohl für die Betroffenen, als auch für die Familienangehörigen. Eine erste Anlaufstelle stellt oftmals der Hausarzt dar. Das Leistungsspektrum der Pflegeversicherung wird jedoch immer komplexer, Ansprüche und mögliche Hilfestellungen sind nicht immer transparent.
Artikel weiterlesen

Weichen für mehr Gesundheitsjobs müssen gestellt werden

Im Gesundheitswesen könnten in den kommenden 15 Jahren in Schleswig-Holstein rund 22 000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Laut einer Studie müssen dafür aber Defizite abgebaut werden.
Artikel weiterlesen

Zum Golde drängt, am Golde hängt doch alles

Berlin - Heute hat die AOK eine Pressemitteilung veröffentlicht, in der sie erneut behauptet, dass das verordnete Arzneimittel beim Vorliegen aller sonstigen gesetzlichen Voraussetzungen für eine Substitution in der Apotheke durch ein wirkstoffgleiches Medikament ersetzt werden könne, wenn beide Präparate im gemeinsamen Indikationsbereich auch nur ein gemeinsames Anwendungsgebiet aufwiesen.
Artikel weiterlesen

Bundesländer bestellen 50 Millionen Impfdosen gegen "Neue Influenza"

HANNOVER - Die Gesundheitsminister der Länder haben heute den Impfstoff gegen die "Neue Influenza" bestellt. Die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation und der Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz, jetzt Impfstoffe für rund 30 Prozent der Bevölkerung zu bestellen, werden damit bundesweit einheitlich umgesetzt.
Artikel weiterlesen

Zentrale Fettleibigkeit als Risikofaktor für Diabetes

Neuherberg - Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München unter Federführung von Prof. Dr. Iris Heid haben zusammen mit Kollegen von der Oxford University und der Medizinischen Universität Innsbruck drei neue Genorte für die zentrale Fettleibigkeit gefunden.
Artikel weiterlesen

Das Leben mit Demenzkranken

Emma Schröder (79) betreut ihren 88-jährigen demenzkranken Mann – Unterstützung von außen inbegriffen.
Artikel weiterlesen

Krankenkassen leisten keine optimale Anschlussversorgung

Berlin - Im Beitrag "Hilflose Patienten" kritisiert Panorama, dass Patienten aus den Krankenhäusern entlassen werden, ohne dass sie zur weiteren Versorgung einen Pflegeplatz hätten.
Artikel weiterlesen

Ein Jahr Pflegereform – Mehr Leistungen, bessere Angebote und mehr Qualität für pflegebedürftige Menschen

Berlin - Am 1. Juli 2008 ist das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz in Kraft getreten. Die Bilanz nach einem Jahr zeigt: Die Situation für die Betroffenen, die pflegenden Familienangehörigen sowie für das Pflegepersonal hat sich deutlich verbessert.
Artikel weiterlesen

Erneut scharfe Kritik an Rabattausschreibung

Essen - Die Neue Allgemeine Gesundheitszeitung für Deutschland greift in der Ausgabe Juli das Thema Rabattverträge der Krankenkassen auf. Erneut muss sich die AOK mit Vorwürfen auseinandersetzen - diesmal von führenden Generikaverbänden: Sie werfen der Krankenkasse vor, mit ihrer Auslegung der gesetzlichen Rahmenbedingungen deutlich zu weit zu gehen – zu Lasten von Patienten und Versicherten. Die Neue Allgemeine Gesundheitszeitung für Deutschland erscheint jeden Monat mit einer Auflage von 1 Million Exemplaren. Sie ist deutschlandweit kostenlos in Apotheken erhältlich.
Artikel weiterlesen

Drei Krankenkassen zahlen ihren Mitgliedern Beiträge zurück

Berlin - Gesetzlich Versicherte, die in der hkk, der BKK alp plus und der IKK Südwest-Direkt versichert sind, können sich freuen. Die drei Kassen haben angekündigt, ihren Mitgliedern Beiträge zu erstatten. Die hkk verspricht 60 Euro, die BKK Alp plus bis zu 70 Euro und die in den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland vertretene IKK Südwest-Direkt sogar 100 Euro.
Artikel weiterlesen

Neue Tests und neue Daten zur Neuen Influenza

Um eine Infektion mit dem Erreger der Schweinegrippe bzw. Mexiko-Grippe (A/H1N1-Virus) auch nach Abklingen der Symptome oder bei symptomfreiem Verlauf nachweisen zu können, wurden jetzt im Nationalen Referenzzentrum für Influenza (NRZ) am Robert Koch-Institut zwei neue Testverfahren entwickelt.
Artikel weiterlesen

Alzheimer-Demenz: Ruhelosigkeit und Gereiztheit können erste Anzeichen sein

Häufige Unruhe, Nervosität, Schlafprobleme und schnelle Reizbarkeit können auf eine beginnende Alzheimer-Krankheit hindeuten. „Nicht nur das nachlassende Kurzzeitgedächtnis ist ein Indiz für eine Demenz. Neben wachsender Unaufmerksamkeit, dem Vergessen von Terminen, Wortfindungsstörungen sowie verstärkter Orientierungslosigkeit sind bei den Patienten anfangs vor allem Verhaltensveränderungen zu beobachten“, erklärt Priv.-Doz. Dr. Martin Haupt.
Artikel weiterlesen

Regel statt Ausnahme - Mangelernährung in Altersheimen - Benotung von Heimen beginnt

Knapp zwei Drittel der Bewohnerinnen und Bewohner in stationären Einrichtungen der Altenpflege sind laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung von Mangelernährung betroffen oder gefährdet. Nicht das Angebot an ausgewogener Ernährung ist das Problem, sondern Appetitlosigkeit und mangelnde Hilfe beim Kleinschneiden. Heute läuft die bundesweite Qualitätsprüfung aller Altenpflegeheim an.
Artikel weiterlesen

Bundeseinheitlicher Verbraucherschutz für Menschen in Pflege und Betreuung wird verbessert

Das Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz (WBVG) ist ein neues Verbraucherschutzgesetz für Menschen mit Pflege- und Betreuungsbedarf sowie für volljährige Menschen mit Behinderung. Wir verbessern endlich den bundeseinheitlichen Verbraucherschutz bei vertraglich vereinbarten Pflege- und Betreuungsleistungen sowie bei Heimverträgen.
Artikel weiterlesen

Mobilee - Pflegenetzwerk Kiel e. V. mit Tagespflege in Kiel-Holtenau

Seit März diesen Jahres bietet der Verein "Mobilee - Pflegenetzwerk Kiel e. V." mit seiner Tagespflege in Kiel -Holtenau interessierten Menschen einen neuen und wichtigen Dienst an. Mit der Einrichtung einer Tagespflege unterstützt jetzt auch Mobilee das Bestreben vieler älterer Menschen, den gewohnten Alltag beizubehalten und regelmäßig Geselligkeit und Gesellschaft zu erleben.
Zur Mobilee Website

Tag der Pflege: Bessere Arbeitsbedingungen und mehr Anerkennung für Pflegekräfte

Berlin - Am Internationalen Tag der Pflege wird anlässlich des Geburtstags von Florence Nightingale alljährlich die Arbeit von Pflegekräften auf der ganzen Welt gewürdigt.
Artikel weiterlesen

Pflege zu Hause Vermittlungsagenturen im Test

Sie pflegen Kranke und betreuen alte Menschen zu Hause: Pflegerinnen aus Osteuropa. Ohne ihre Hilfe hätten viele Familien in Deutschland ein Problem. Agenturen vermitteln den Kontakt. Nicht immer legal. test.de sagt, welche Agenturen gut beraten und was Familien wissen müssen.
Artikel weiterlesen

Notfallausweis

Um unseren Service stets zu erweitern, bieten wir unseren Besuchern und Pflegekunden einen Notfallausweis an. Der Ausweis passt in jede Tasche und kann lebensrettend sein. Für Helfer enthält er alle wichtigen Informationen, um im Notfall schnell und richtig zu handeln.
Zum Notfallausweis

Longevity – das neue Altern

Kaum ein Trend ist so langfristig abgesichert wie die Alterung der Bevölkerung. Im Jahr 2020 wird in unserer Gesellschaft jeder Dritte über 60 Jahre alt sein. Unsere heute schon hohe Lebenserwartung wird weiter steigen – auch ohne eine genetische Verlängerung der natürlichen Lebensspanne.
Artikel weiterlesen

Bremen und Bremerhaven eröffnen die ersten Pflegestützpunkte

Der Staatssekretär des Bundesministeriums für Gesundheit Dr. Klaus Theo Schröder hat heute gemeinsam mit Bremens Sozial- und Gesundheitssenatorin Ingelore Rosenkötter einen der ersten drei Pflegestützpunkte in Bremen und Bremerhaven eröffnet.
Artikel weiterlesen

Ziegler begrüßt Annäherung bei Diabetikerversorgung

Gesundheitsministerin Dagmar Ziegler hat die angekündigte Einigung zwischen Ärzten und Krankenkassen im Land Brandenburg zur Diabetikerversorgung begrüßt: „Der Durchbruch scheint nun doch geschafft und die endgültige Einigung in greifbarer Nähe“.
Artikel weiterlesen

Muskelaufbau wie Jugendliche

Mit dem Alter geht die Muskelkraft zurück. Bislang ging man davon aus, dass die Ursache im vermehrten Abbau von Muskelgewebe zu finden ist. Dem gegenüber stehe ein im Alter reduzierter Aufbau von Muskelmasse.
Artikel weiterlesen

Schmerzfrei beweglich bis ins hohe Alter

Mehrere Millionen Menschen in Deutschland leiden an Erkrankungen der Muskeln und des Bewegungsapparates. Hierzu zählen Rückenschmerzen, Osteoarthrose, Osteoporose und rheumatische Entzündungen. Die Patientenzahlen werden in Zukunft weiter deutlich ansteigen, da die Menschen immer älter werden.
Artikel weiterlesen

Das häusliche Umfeld denkt mit

Viele Menschen wollen auch im Alter noch lange selbständig in den eigenen vier Wänden leben. Automatisierte Wohnhäuser und intelligente Umgebungen können helfen, diesen Wunsch in die Realität umzusetzen.
Artikel weiterlesen

Pflegeheime sollen vom Spätsommer an Schulnoten bekommen

Pflegeheime sollen künftig deutlich häufiger durch die Medizinischen Dienste der Krankenkassen überprüft werden. In Niedersachsen werde sich die Zahl der Prüfungen in den insgesamt 2.700 Heimen und ambulanten Diensten bis 2011 sukzessive versechsfachen, teilte der Verband der Ersatzkassen (vdek) am Donnerstag in Hannover mit.
Artikel weiterlesen

Krankenkassen gaben 2008 mehr als 4,1 Milliarden Euro für Mehrwertsteuer auf Arzneimittel aus

Der volle Mehrwertsteuersatz auf Arzneimittel beschert dem Finanzminister Mehreinnahmen zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). So gaben die Kassen 2008 mehr als 4,1 Milliarden Euro für die Mehrwertsteuer auf Arzneimittel aus.
Artikel weiterlesen

Der MDK kommt demnächst unangemeldet

Durch das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz (PfWG) werden die Prüfer des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) in Zukunft unangekündigt vor unserer Tür stehen. Auch ohne Ankündigung des "Prüfbesuches" sind wir verpflichtet, bei den Kontrollen des MDK mitzuwirken. Innerhalb des Prüfauftrags des MDK haben wir eine Auskunftspflicht gegenüber den MDK-Mitarbeitern.
Artikel weiterlesen

21.09.08 war Welt Alzheimer Tag

Seit 1994 finden am 21. September in aller Welt vielfältige Aktivitäten statt, um die Öffentlichkeit auf die Situation der Alzheimer-Kranken und ihrer Angehörigen aufmerksam zu machen.
Artikel weiterlesen

Geduldige Zuhörer, geschickte Helfer

Aktuell leben 63 alte Menschen im Bereich "Vollstationäre Pflege" des Seniorenzentrums Kardinal Bengsch der Caritas Altenhilfe. Fünf Pflegekräfte sind tagsüber jeweils für die Betreuung von acht alten Menschen eingeteilt.
Artikel weiterlesen

Die Pflegeversicherung soll mehr leisten

Nur ein halbes Jahr nach Inkrafttreten der Pflegereform nehmen Experten die nächste Reform ins Visier. Der Beirat des Ministeriums plant fünf statt drei Stufen und höhere Leistungen für Demenzkranke.
Artikel weiterlesen

Wohnen im Alter

Wo möchten Sie im Alter leben? In einer Senioren-WG, in einem Altersheim, in einer Seniorenresidenz oder daheim in ihrer Wohnung? Und wann glauben Sie ist der richtige Zeitpunkt, sich zu entscheiden?
Artikel weiterlesen

zurück nach oben